Adipositas Selbsthilfegruppe
Prien

Adipositas-Chirurgie

 

Viele Wege führen nach Rom...

 

Neben der konsveravtiven Therapie
(siehe: 
http://www.romed-kliniken.de/de/main/konservative_behandlung.htm)

gibt es sehr verschiedene operative Eingriffe im Kampf gegen die Kilos, hier werden die häufigsten Methoden kurz und knapp erklärt:

 


- Magenband
Hierbei wird ein Silikonband um den Mageneingang gelegt, sodass schon nach kleineren Nahrungsmengen ein Sättigungsgefühl eintritt. Das Magenband spielt aufgrund der nur mäßigen Langzeitdaten nur noch eine untergeordnete Rolle.

 


- Schlauchmagen
Gilt als klassische Magenverkleinerung. Etwa 3/4 des Magens werden entfernt, sodass lediglich ein Restschlauch übrig bleibt. 
Dieser Eingriff hat an Popularität in den letzten Jahren deutlich gewonnen und kann auch bei schwerstem Übergewicht relativ sicher angewendet werden.

- Magenbypass
Hierbei wird der Magen unterhalb des Eingangs abgetrennt und an den Dünndarm genäht. Dadurch wird der Nahrungsbrei um den Magen herumgeleitet, wodurch eine ganze Reihe von Stoffwechselprozessen verändert werden.



Welches Verfahren für den Einzelnen infrage kommen könnte, sollte natürlich mit dem Adipositaschirurgen besprochen werden. Dieser klärt auch über mögliche Nebenwirkungen und Risiken auf, und erläutert die einzelnen Methoden ausführlich.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Adipositaszentrums der RoMed-Kliniken in Bad Aibling:
 
http://www.romed-kliniken.de/de/main/adipositaschirurgie.htm